Großzügiger Waschtisch mit viel Platz nach Badsanierung

Haben Sie wenig Platz im Bad und trotzdem viele Utensilien unterzubringen?

Manche Stauraum-Sorgen  lassen sich sehr leicht durch kleinere Ein-oder Umbaumaßnahmen lösen.

Die besten Tipps, wie Tuben, Handtücher und sogar Schmutzwäsche künftig elegant in Ihrem Badezimmer verschwinden.

1. Dekorations- und Staunischen

Im modernen Badezimmer entstehen oft hohle Installationswände, die sich als praktische Nischen sehr gut für Stauräume eignen. Hier ist der perfekte Platz für Handtücher, die griffbereit zur Verfügung stehen. Durch eine passende Beleuchtung dieser Nischen können tolle Akznete gesetzt werden, und lenken den Blick z. B. auf schöne Urlaubsmitbringsel

2. Einbauschränke

Einbauschränke schaffen viel Stauräume und verstecken Badutensilien geschickt hinter den Türen. Größere Tiefen in den Wänden machen es möglich, Dinge wie Saunalaken, Putzmittel oder sogar einen Staubsauger zu verstauen.

3. Spiegelschrank

Über den Waschplatz montiert, bietet ein Spiegelschrank ausreichend Raum für alle Kosmetikartikel, die am Waschplatz stets greifbar sein sollen. Kombiniert mit gutem Licht und integrierten Steckdosen wird ein Spiegelschrank zum praktischen Schminkplatz.

4. Staubänke

Auf Sitzbänken können Sie Sachen abstellen oder ablegen, oder sogar auch mal Ihr Baby wickeln. Mit einer Sitztiefe von über 30 Zentimetern eignen sie sich entweder zum Aufklappen oder mit Fächern, die mit Handtüchern oder Körben gefüllt werden können.

5. Waschtisch

Befindet sich hinter dem Waschtisch eine Trockenbauwand in entprechender Tiefe, so kann der Spiegelschrank in der Wand versenkt werden. Die Spiegelfläche wirkt am Waschplatz von außen wie ein schlichter Spiegel, und dahinter verbirgt sich jede Menge Stauraum.

6. Klassischer Unterschrank

Als Kombination aus Ablagefläche und geräumigen Schubladen ist der Waschtischunterschrank sehr beliebt. Mit seinen geschlossenen Fronten versteckt er zuverlässig all das, was im Badezimmer nicht gerne gesehen wird.

Als offene Variante dient der Unterschrank, mit seinen schwebenden Konsolenplatten als Ablageflächen für Handtücher oder kleine Körbe, in denen sich wiederum Kosmetikartikel verstauen lassen.

7. Offene Regale und Haken

Stauräume an den Wänden zu schaffen, ist die einfachste Art in kleinen Räumen viel unterzubringen. Auf praktischen Regalbrettern und Hakenleisten lassen sich kleine Utensilien sortieren und verstauen. So sieht es schon mal ordentlicher und aufgeräumter aus. Eine dekorative Note verleihen Sie ihrem Bad mit hübschen Gläser, Dosen oder Körben.

Alte Apothekerflaschen eignen sich für Wattepads, bunte Gläser für Haarspangen, hölzerne Dosen für Nagellacke, und Bastkörbchen für all das, was sonst noch seinen Platz sucht.